FANDOM


Sidney Prescott
Alias: Laura
Darstellerin: Neve Campbell
Beziehungen: Billy Loomis, (Ex-Freund)

Derek Feldman

Ort: Woodsboro
Beruf: Autorin

Sozialarbeiterin

Familie: Neil Prescott (Vater, verstorben)

Maureen Prescott (Mutter, verstorben)

Roman Bridger (Halbbruder, verstorben)

Kate Roberts (Tante, verstorben)

Jill Roberts (Cousine, verstorben)

Auftritte: Scream, Scream 2, Scream 3, Scream 4
Status: Lebendig

Sidney Prescott ist die Hauptdarstellerin und Heldin der Scream Reihe. Sie ist die Tochter von Maureen und Neil Prescott, die Cousine von Jill Robert, Nichte von Kate Roberts und die Halbschwester von Roman Bridger.

Sie erwies sich als Überlebende, als sie die Woodsboro Killer, Billy Loomis und Stu Macher besiegte. Sidney versuchte ein normales Leben hinter dem Rampenlicht zu führen. Doch während sie das Windsor College besuchte, schlägte Ghostface wieder zurück. Diesmal steckten Mrs. Loomis und Mickey Altieri hinter dem Massaker. Mrs. Loomis wollte sich an Sidney rächen, da sie ihren Sohn getötet hatte. Und Mickey wollte nur einen berühmten Prozess haben. Sidney kommt wieder einmal als Überlebende davon. Sie entschied sich in einem abgelegenem Haus mitten im Wald zu leben, wo sie keiner finden würde.

Als Roman Brider sie zwang aus ihrem Versteck hervorzukommen, begegnete sie ihm in Hollywood. 10 Jahre später schrieb Sidney ein Buch über ihre Erfahrungen. Als sie zum 15. Jahrestag der berüchtigten Woodsboro Morde wieder nach Woodsboro zurückkehrte, begann ein neues Gemetzel. Diesmal waren die Mörder Jill Roberts, Sidneys Cousine und Charlie Walker, ein Filmfreak. Jill war eifersüchtig auf Sidneys Erfolg und wollte ebenfalls als Heldin davonkommen.

Hintergrund Bearbeiten

Sidney war eine normale Teenagerin, die in Woodsboro, Kalifornien lebte. Sie ging mit ein Jungen namens Billy Loomis, hatte gute Freunde und eine gute Beziehung zu ihren Eltern. Außerdem war ihre beste Freundin Tatum Riley, ein entschlossenes Mädchen.

Eines Tages kehrte sie nach Hause zurück und fand ihre Mutter brutal ermordet. Da Cotton Weary das Haus verließ, dachte sie, Cotton wäre der Mörder. Aufgrund der Ermordung von ihrer Mutter, hatte Sidney viele unterdrückte Gefühle und Traumas. Während den vielen Angriffen auf sie, wurde sie mit der Zeit stärker und überlebte die traumatische Qual in ihrem Leben. In Scream 3 und Scream 4 wird sie als eine unglaubliche Überlebende gezeigt.

Scream Bearbeiten

Sidney war eine typische und zurückgezogene Teenagerin. Jedoch war sie aufgrund der Ermordung ihrer Mutter sehr verklemmt.

Nachdem Reporter bekannt geben, dass die Schüler Casey Becker und Steven Ort umgebracht worden sind, kehren die alte Erinnerungen von ihrer toten Mutter wieder auf.

Als Sidney von der Schule heimkommt, möchte sie einige Tage die Zeit bei ihrer Freundin Tatum Riley verbringen, da ihr Vater Neil Prescott geschäftlich unterwegs sein wird.

Sie ist auf dem Balkon ihres Hauses und telefoniert mit Tatum. Als sie auflegt, blickt sie mit unsicheren Gefühle über den Horizont. Tatum muss zu einem Training und Sidney muss auf sie warten. Um ihre Zeit totzuschlagen, versucht sich Sidney durch das Fernseh anschauen abzulenken. Doch es laufen nur Berichte über ihre Mutter. Sie schaltet den Fernseher aus und geht in ein anderes Zimmer, wo sie sich ausruht. Sie schaut auf die Uhr und auf ein Foto ihrer Mutter. Sidney entscheidet sich ein Nickerchen zu machen, um die ganzen Sorgen zu vergessen. Da Tatums Trainig länger dauerte, wurde Sidney nicht wie geplant abgeholt. Tatum ruft Sidney an, um sich bei ihr zu entschuldigen und sagt ihr, dass sie sich schnell auf dem Weg macht. Plötzlich klingelt erneut das Telefon. Diesmal ist es Ghostface. Bevor er sie angreift, belästigt er sie durch sein Gespräch. Sidney verteidigt sich und rennt sofort in ihr Zimmer. Damit der Killer nicht in ihr Zimmer hineinkommt, lehnt sie ihre Schranktür an. Sie versucht daraufhin die Polizei mithilfe ihres Computer anzurufen. Plötzlich verschwindet der Killer und Billy kommt durch ihr Fenster um sie zu retten. Als sie zu ihm geht um sich trösten zu lassen, fällt ein Telefon aus seiner Tasche. Sidney ist entsetzt und glaubt, dass Billy derjenige ist, der sie angerufen hat und versuchen wollte sie zu töten. Sie rennt nach unten, wo sich Dewey Riley und die Polizei befindet. Billy wird als Verdächtiger von der Polizei abgeführt und befragt. Sidney ist durch das Ereignis äußert traumatisiert. Sie wird von der Polizei mitgenommen, damit sie erzählen kann, was passiert ist. Als sie das Revier verlassen, entdeckt Gale Sidney und konfrontiert sie mit der Frage was in der Nacht passierte. Tatum verweist sie und schiebt das Mikrofon von Sidney weg. Sie sagt darauhin zur ihr, "Sie beantwortet keine Fragen, klar? Verschwinden Sie". Doch Sidney sagt zu Tatum, "Nein, Tatum. Lass sie nur. Das ist ihr Job, stimmt's Gale?" Außerdem fragt sie sie, wie es mit dem Buch vorangeht. Gale meint, es kommt noch dieses Jahr raus. Sidney zeigt Desinteresse und geht ihr aus dem Weg. Daraufhin ruft Gale Sidney zu, "Ich schick Ihnen ein Exemplar". Sidney dreht sich um und verpasst ihr einen Schlag. Als sie in Tatum's Haus ist, ruft der Killer erneut an und sagt ihr, dass sie den Falschen erwischt hat. Er verspricht Sidney, dass sie bald wissen wird, wer er ist.

Die ganze Stadt erfährt von Sidneys Angriff. Ebenfalls erreicht es die High School. Die Schüler nehmen die Sache garnicht ernst. Aufgrund von dem schlechten Ruf ihrer Mutter, denken einige Schüler, sie möchte im Rampenlicht stehen. Sidney konfrontiert Gale mit Cotton Weary, der angeblich Sidney's Mutter umgebracht hat. Gale ist sich sicher, dass an der Beschuldigung gegen Cotton etwas dran ist. Nach ihrer Diskussion, antwortet Gale sie, "Sie sind garnicht mehr so sicher" Durch Sidneys Augen sieht man ihre traurigen Emotionen. Scheinbar hat der Anruf vom Killer sie zum Nachdenken gebracht. Tatum kommt und überredet sie in die Klasse zurückzukehren. Sidney entschuldigt sich bei Gale für den Schlag.

Nachdem sich Sidney und Billy über ihre Mutter streiten, geht sie in die Mädchentoilette. Zufällig bekommt sie mit, wie einige Mädchen über ihre Mutter lästern. Da sie sich in einer Toilettenkabine versteckt, wissen die Mädchen nicht, dass sie gerade alles mithört. Nachdem die Mädchen die Toilette verlassen, ist Sidney emotional am Boden zerstört. Plötzlich hört sie ein Geräusch. Anfangs denkt sie, es sei nur ein Zischen vom Luftschacht. Daraufhin hört sie wieder ein Geräusch, welches gerade "Sid..." flüstert. Sie schaut unter jede Kabine und muss feststellen, dass niemand sich in der Kabine versteckt. Plötzlich öffnet sich eine Tür der vielen Toilettenkabinen. Sidney rennt sofort zur Ausgangstür und Ghostface springt heraus und verscheucht sie. Später gibt die Schule bekannt, dass der Unterricht bis auf Weiteres entfällt. Stu Macher, der Freund von Tatum, organisiert eine Party für enge Freunde. Auf der Party wird Tatum von Stu in die Garage geschickt um mehr Bier zu holen. Dort lauert Ghostface auf und tötet sie.

Kurz darauf kommt Billy um in Ruhe mit Sidney zu reden. Stu schlägt vor, sie können ins Zimmer von seinen Eltern gehen. Somit wären sie ungestört. Bevor es zu einem leidenschaftlichen Moment zwischen den Beiden kommt, reden sie noch davor über einige Filme.

Währenddessen finden die anderen eingeladenen Gäste heraus, dass der Rektor der Schule getötet wurde. Voller Neugier wollen sie sehen, wie seine Leiche aussieht. Nachdem sie gehen, wird Billy von Ghostface getötet und Sidney wieder einmal gejagt. Sofort rennt sie zum Van, wo sich Kenny, Gales Kameramann befindet. Noch bevor die Party begann, platzierte Gale eine Videokamera im Haus. Sidney und Kenny sehen vom Van aus, dass Randy gerade in Gefahr ist. Denn Ghostface befindet sich direkt hinter ihm. Kenny verlässt den Van mit der Absicht Randy zu helfen. Doch nachdem er sich umdreht, steht Ghostface vor ihm und schlitzt ihm die Kehle auf. Sidney rennt um Hilfe. Sie schreit nach Gale, die gerade mit den Van irgendwohin fährt. Doch Gale erschreckt sich und kommt von der Straße ab. Daraufhin sucht sie nach Dewey. Sie sieht Dewey mit einen Messer im Rücken. Er fliegt um und plötzlich taucht Ghostface auf. Sidney versucht in Deweys Polizeiauto zu fliehen. Doch Ghostface hat bereits die Schlüssel an sich gerissen. Sie versucht zu verhindern, dass der Killer in das Auto hineinkommt und informiert die Polizei, dass sie gerade gejagt wird. Ghostface öffnet den Kofferraum und Sidney enkommt ihm noch einmal knapp . Auf einmal ist er verschwunden. Aus dem nichts taucht plötzlich Randy auf und fordert Sidney auf, dass sie fliehen müssen. Stu kommt von der anderen Seite und beschuldigt Randy der Killer zu sein. Randy verteidigt sich und beschuldigt Stu. Sidney vertraut in diesem Moment niemandem und reißt Dewey's Pistole an sich. Dann sperrt sie sich im Haus ein. Sie sieht, dass ihr Freund Ghostface Attacke überlebt hat. Da Billy von Ghostface angegriffen worden ist und somit nach ihrer Meinung unschuldig ist, händigt sie ihm die Waffe aus. Billy lässt Randy herein. Völlig erschöpft sagt Randy: "Stu hat durchgedreht. Er ist wahnsinnig". Billy antwortet ihm: "Wir drehen doch alle ab un zu mal durch". Daraufhin schießt er ihn in seine Schulter. Kurz darauf schafft sich Stu durch die Hintertür Zugang. Sidney rennt zu ihm, damit er ihr hilft. Doch er holt seinen Stimmenverzerrer raus und sagt, "Überraschung, Sidney". Billy erweist sich ebenfalls als Mörder.

Billy und Stu haben ebenfalls Sidney's Vater entführt. Sie wollen Sidney töten und die Morde ihrem Vater in die Schuhe schieben. Sie planen als Verletzte zu fliehen. Als sie gerade ihren Plan durchführen, werden sie von Gale unterbrochen. Gale versucht alle beide mit einer Waffe zu erschießen. Doch da eine Sicherung dran ist, ist dies nicht möglich und somit wird sie von Billy überwältigt. Währenddessen verstecken sich Sidney und ihr Vater. Als Billy es herausfindet, rastet er total aus. Es scheint, dass sein Plan nicht aufgeht. Doch er sucht nach ihr. Als sie aus einem Schrank herauskommt, rammt sie einen Schirm gegen ihn. Billy wird dadurch bewusstlos.

Plötzlich kommt Stu aus der Küche heraus und schmeißt Sidney zu Boden. Er sagt zu ihr: "Ich hatte schon immer eine Schwäche für dich, Sid!" Daraufhin zerschlägt sie ihn mit einer Vase und schmeißt einen Fernseher auf ihn, sodass er einen Stromschlag bekommt. Sidney stellt heraus, dass Randy noch lebendig ist. Plötzlich wacht Biilly auf und versucht Sidney zu erwürgen. Ebenfalls will er sie auch noch erstechen. Doch Billy wird von Gale erschossen. Sidney, Gale und Randy versammeln sich um Billy's Leiche. Randy warnt sie damit, dass er noch leben könnte. Billy öffnet seine Auge und sie werden von ihm erschreckt. Sidney erschießt ihn mit ein Schuss in seinen Kopf. Dewey, Gale und Randy haben überlebt. Am Morgen berichtet Gale vom vorigen Tag.

Scream 2 Bearbeiten

In Scream 2 versucht Sidney über die Ereignisse vom ersten Film hinwegzukommen. Nun besucht sie das Windsor College mit ihren überlebenden Freund der High School Randy. Ebenfalls hat sie auch andere neue Freunde gefunden: Hallie und Mickey, sowie ein festen Freund namens Derek.

Doch irgendjemand geht in seiner Liebe zu Fortsetzungen einen Schritt zu weit. Als der Film Stab zum ersten Mal seine Premiere hat, werden zwei Studenten aus dem Windsor College getötet.

Am nächsten Morgen erfährt Sidney von den Morden. Sidney fängt an Gefahr zu spüren. Sofort setzt sie sich mit Randy, der ebenfalls das Windsor College besucht, in Verbindung. Die Ironie des Ganzen ist, dass sie sich auf die Schauspielerei konzentriert und in Scream 3 erfährt sie von der Schauspiel-Vergangenheit ihrer Mutter.

Die ersten 3 Morde scheinen nachgeahmt zu sein. Eines der Opfer war Maureen Evans. Ähnlich wie Sidneys Mutter. Ebenfalls wurde Phil Stevens ermordet. Aus seinen Namen ergibt sich Steven Orth. Und Cici Cooper hat eine starke Ähnlichkeit mit Casey Becker.

Während einer Theateraufführung versucht Ghostface Sidney zu töten, doch es gelingt ihm nicht. Kurz nachdem wird Randy brutal vom Killer erstochen. Zwei Detektive beschließen Sidney und Hallie an einen sicheren Ort zu bringen. Aber auf dem Weg werden die zwei Detektive von Ghostface getötet. Der Killer versucht mit dem Auto wegzufahren. Doch er kracht gegen eine Mauer und wird dadurch bewusstlos. Sidney und Hallie klettern erfolgreich aus dem Auto hinaus. Ghostface wacht wieder auf und ersticht Hallie.

Sidney begegnet Ghostface im Schultheater, wo auch Derek auf der Bühne gefesselt wurde. Ghostface wird als Mickey offenbart.

Als Sidney versucht ihn zu befreien, sagt Mickey Altieri zu ihr, dass er ebenfalls an den Morden beteiligt war. Aber das ist eine Lüge. Jedoch gerät Sidney in Panik und Mickey schießt ihn mitten in sein Herz. Tödlich verletzt, verrät Derek Sidney, dass er sie niemals verletzen würde oder sogar töten.

Nach Dereks Tod, erzählt Mickey Sidney, dass er durch seinen folgenden Prozess berühmt werden will und Slasher Filme dafür verantwortlich machen. Daraufhin macht er seine Komplizin bekannt: Debbie Salt. Sidney erkennt sofort, dass diese Frau Billys Mutter ist. Debbie möchte sich an Sidney rächen und verursachte deshalb dieses Gemetzel. Danach erschießt sie Mickey und erklärt Sidney, dass sie Mickey benötigte um als einzige Mörderin zu fliehen. Sidney versucht zu fliehen. Aber Mrs. Loomis versperrt ihr den Weg und hält ihr ein Messer an den Hals. Dann kommt Cotton Weary und bedroht Sidney und Debbie mit einer Waffe.

Mrs. Loomis versucht Cotton dazuzubringen Sidney zu töten und Cotton hätte es beinahe wirklich getan. Sidney stimmt ein Interview gemeinsam mit Cotton zu, welches sie davor ablehnte. Somit schießt Cotton Debbie in Luftröhre.

Plötzlich taucht Gale wieder lebendig auf, die davor von Mickey angeschossen wurde. Gale und Cotton fragen sich, ob Debbie wieder von den Toten auferstehen würde, sowie es Billy tat. Als sie sich alle auf Debbie konzentrieren, steht Mickey auf. Gale und Sidney schießen auf Mickey mehrmals bis er eine Rolle rückwärts macht und auf den Boden landet. Kurz darauf schießt Sidney Debbie in ihren Kopf. Daraufhin antwortet Sidney: "Nur für den Fall". Als sie das Theater verlassen, wimmelt es nur noch von Reportern. Sie gehen alle auf Sidney zu. Doch sie sagt ihnen, dass sie zu Cotton gehen sollen und gibt ihn als Held preis.

Scream 3 Bearbeiten

Nachdem Sidney von 4 Killer attackiert wurde, beschließt sie sich zu verstecken und zieht in die Berge. Unglücklicherweise hat ein neuer Killer andere Pläne. Während den Dreharbeiten zu Stab 3, werden Cotton Weary und seine Freundin getötet. Somit werden die Dreharbeiten zunächst eingestellt.

Sidney arbeitet zu Hause unter den Namen Laura als Beraterin. Eines Tages ruft eine Frau an. Sie ist total durcheinander, da sie jemanden getötet hat. Deshalb schlägt Sidney ihr vor die Polizei anzurufen. Doch die Frau möchte lieber mit ihr sprechen. Sofort beginnt Sidney die Stimme zu erkennen und ist schockiert, als sie herausfindet, dass es die Stimme ihrer Mutter ist. Nun möchte die Frau, dass Sidney den Fernseher anschaltet um die Nachrichten anzusehen. Die Nachrichten berichten über die Ermordeten. Ghostface fragt sie, ob sie glaubt, dass Gemetzel wäre schon vorbei. Sidney holt sofort ihre Pistole aus ihre Schublade heraus. Diese Nacht erlebt sie auch ein Alptraum indem Maureen vor ihren Fenster steht. Nun erkennt sie, dass sie garnicht mehr in Sicherheit ist. Sie beschließt Dewey und Gale zu treffen. Auf der Polizeiwache sehen sie sich nach langer Zeit wieder. Dort lernt sie auch Detective Kincaid kennen, der bereits Sidney's Standort aufspüren wollte. Sidney findet heraus, dass Detective Kincaid Fotos von ihrer Mutter als Beweisstück für die Morde hat. Sie möchte zu den Studios gehen, wo die Fotos vor über 25 Jahren gemacht worden sind. Ebenfalls treffen sie Martha Meeks, Randys jüngere Schwester. Sie hat ein Videoband von Randy. Nachdem sie das Video angeschaut haben, möchte Gale mehr herausfinden. Währenddessen warten Dewey und Sidney draußen.

Sidney geht kurz ins Bad und hört eine leise Stimme. Als sie sich niederbeugt, sieht sie schwarze Stiefel. Sie tut so als ob sie gehen würde. Doch dann dreht sie sich um und schlägt die Tür auf. Sie sieht Angelina Tyler, die Sidney in Stab 3 verkörpert. Ebenfalls sieht sie eine Ghostface-Maske. Angelina erzählt ihr, dass sie die Maske nur als Souvenir mitnehmen wollte.

Angelina verlässt das Badezimmer. Sidney merkt, dass sie ihre Haarbürste vergessen hat. Sie nimmt sie, ruft ihren Namen und läuft aus dem Badezimmer heraus. Sidney läuft vom Badezimmer direkt in das Studio, welches eine exakte Kopie von Woodsboro ist. Sie sieht die Hundeklappe und erinnert sich an schreckliche Erinnerung von Tatum und die Vergangenheit. Sie geht in das Haus und daraufhin in ihr inszeniertes Schlafzimmer. Plötzlich hört sie ein Geräusch und schließt die Türe zu, wie sie es beim ersten Teil gemacht hat. Ghostface zieht sie aus dem Fenster von ihren Schlafzimmer heraus und sie landen auf den Boden. Dort kämpft sie gegen Ghostface. Sidney gelingt es sich aus den Fängen von ihm zu befreien und schreit nach Hilfe, wo sie anschließend in die Eingangstür hineingeht. Sie schließt sich ein und schaut aus dem Fenster. Doch Ghostface taucht von hinten auf. Sidney weicht seinen Attacken aus und flieht nach oben. Auf einmal hört sie eine Stimme. Diese Stimme erinnert sie an ihre Mutter. Dann geht sie in das Zimmer ihrer Mutter. Sie erinnert sich an schreckliche Erinnerungen. Plötzlich steht die Leiche auf und schlägt Sidney vor sich zu vertragen. Völlig traumatisiert ruft sie um Hilfe, denn sie weiß, dass sich der Killer bloß verkleidet hat und sie reinlegen möchte. Dann fliegt sie aus dem Fenster, wo Dewey und die Detektive erscheinen. Sidney behauptet, dass sie ihre Mutter im Haus sah. Sie wird auf die Polizeistation mitgenommen, damit sie in Sicherheit ist. Währenddessen findet Romans Geburtstagsparty mit ein paar Schauspieler in John Miltons Wohnsitz statt. Gale und Dewey beschließen dorthin zu gehen, da "Sidney" ihnen sagte, sie würde sich dort mit John treffen um die Wahrheit über ihre Mutter herauszufinden. Als sie auf der Party ankommen, finden sie merkwürdigerweise heraus, dass Sidney nicht da ist. Sie merken, dass das eine Falle war und Sidney's Stimme verwendet wurde. Später werden Angelina, Tyson und Jennifer vom Killer ermordet. Dewey und Gale werden von ihm gefangen genommen. Der Killer ruft Sidney an, die sich noch auf der Polizeistation befindet. Er sagt ihr, sie müsse kommen, ansonsten sterben ihre zwei Freunde. Sidney geht zu John Milton's Haus um ihre Freunde zu retten und dem Killer zu begegnen. Nachdem sie kurz von Ghostface gejagt wird, versteckt sie sich in einem Theaterraum, wo auch der Killer auftaucht. Dort offenbart sich der Killer und es stellt sich heraus, dass es Roman Bridger war. Roman Bridger ist der Regisseur von Stab 3 und der verschollene Halbbruder von Sidney. Er offenbart Sidney, dass er hinter den ganzen Morde steckte und Sidney dafür verantworlichen machen möchte. Nach einen großen Kampf, besiegt Sidney Roman endlich. Doch er ist noch am Leben. Somit muss Dewey ihn in den Kopf schießen.

In der Endszene sieht man sie erleichtert in ihren Haus mit Dewey, Gale und Kincaid.

Scream 4 Bearbeiten

Sidney kehrt nach Woodsboro zurück um für ihr Buch Out of Darkness zu werben. Der Grund für die Inspiration war ihr Vater, der nach den Ereignis von Scream 3 an einen Herzinfarkt starb. Unglücklicherweise werden zwei Teenager vor Sidneys Ankuft ermordert. Ebenfalls ist Sidney gekommen, um das verheiratete Paar Gale und Dewey Riley zu sehen, wie auch ihre fremde Cousine Jill Roberts und ihre Tante Kate.

Jill und ihre Freundinnen Kirby Reed und Oliva Morris sind gerade auf dem Weg zur Schule. Da fragt Oliva Jill, ob sie den Todesengel gesehen hat. Ein Nickname, den sie Sidney gab. Jill antwortet ihr, dass sie ihre Cousine nicht so gut kennt.

Während Sidney's Vorlesung, verfolgt die Polizei ein Handy zurück. Unglücklicherweise ist das Handy im Kofferraum ihres Autos. Dort entdeckt die Polizei Blut von den zwei Teenagerinnen Jenny und Marnie. In der Nacht bleibt Sidney im Haus ihrer Tante Kate. Dort bekommt sie Polizeischutz. Als sie Jill und Kirby kreischen hört, rennt sie zu ihnen und schaut aus den Fenster, wo Ghostface gerade Oliva ersticht. Für einen kurzen Moment ist Sidney schockiert. Sie kann nicht fassen, dass das gleiche nochmal passiert. Doch Sidney rennt zu den Polizisten und muss leider feststellen, dass sie nicht in ihrem Auto sind. Deshalb bricht Sidney in Olivias Haus ein.

Sie stellt fest, dass sie zu spät ist und sieht Olivias schreckliche Leiche mit viel Blut über den ganzen Raum verteilt. Der Killer nutzt die Gelegenheit und ruft Olivias Handy an, da er weiß, dass Sidney rangehen würde. Nach den Anruf kommt Jill. Sidney verhindert, dass Jill die Leiche ihrer besten Freundin sieht. Traurig sagt Jill zu Sidney, "Sie sagte, du bist der Todesengel". Plötzlich taucht Ghostface von einen anderen Zimmer auf und attackiert die beiden. Er schneidet Jills Arm auf, bevor sich Sidney auf den Killer wirft. Sidney schafft es den Killer zu besiegen und auf den Boden zu stoßen. Doch als Hoss und Perkins das Haus betreten, ist er plötzlich verschwunden.

Die Polizei und die Krankenwagen kommen endlich. Sidney wird draußen von Nachbarn beleidigt. Sie meinen, dass wäre alles ihre Schuld. Jill entschuldigt sich für ihre Worte und fragt sie, ob sie ihre Verletzungen nicht anschauen lassen möchte.

Im Krankenhaus macht Sidneys Managerin Rebecca ihr ein Angebot und ignoriert gleichzeitig den Ernst der Lage. Sidney feuert Rebecca sofort. Als Rebecca auf den Weg zum Auto ist, ruft der Killer sie an und fragt nach Sidney. Doch Rebecca sagt, dass Sidney nicht zu erreichen ist. Der Killer belästigt sie im Parkhaus vom Krankenhaus und tötet sie anschließend.

Währenddessen versucht Gale die Morde zu lösen, um etwas zu berichten. Sidney und Gale werden zum Woodsboro Cinema Club eingeladen, um zu wissen wie stark sich die neuen Horror-Regeln geändert haben.

Kate (Mutter von Jill) verbietet Jill das Haus zu verlassen. Doch gehorcht ihr nicht und fährt zu Kirbys Haus, nachdem der Stab-a-thon abgebrochen wurde. Sidney wird von Ghostface angerufen. Nach den Anruf geht Sidney in Jills Zimmer und findet es leer. Sie entdeckt eine Nachricht auf Jills Computer, indem steht, dass Kirby sie abholt. Anschließend kommt Kate ins Haus und Sidney informiert sie, dass Jill nicht mehr im Zimmer ist. Sie wollen daraufhin zu Kirby gehen. Doch der Killer attackiert sie und tötet Kate. Sie rast mit ihren Auto schnell zu Kirby. Im Höhepunkt des Film geben sich Jill Roberts und Charlie Walker als Killer preis. Jill und Charlie wollten berühmt werden und die einzigsten Überlebende sein. Ihr Plan war es Trevor (Jills Ex-Freund) die Schuld an dem Massaker zu geben. Trevor wird von Jill erschossen. Jill wollte ein Remake erschaffen indem Trevor und Charlie die Killer sind und sie nur als einzige Überlebende in der Öffentlichkeit stehen kann. Jill schafft es Sidney zweimal in ihren Bauch zu stechen. Nun glaubt Jill, dass Sidney tot ist. Währenddessen fügt sie sich selbst Schaden zu, damit jeder denkt sie hat Charlie und Trevor bekämpft, sowie es Sidney bei Billy und Stu geschafft hat. Sidney überlebt die Verletzungen und wird in die Intensivstation gebracht. Dort wird sie erneut von ihrer verrückten Cousine Jill attackiert. Nachdem es einen Kampf zwischen Jill, Sidney, Dewey, Gale und Judy gab, schafft es Sidney mit ein Defibrillator Jill zu töten. Gale holt schnell ein Arzt. Der Film endet damit, dass Journalisten über die alleinige Überlebende Jill Roberts berichten. Sie wissen dennoch nicht, dass sie hinter den ganzen Morden steckt.

Morde Bearbeiten

Hinter den Kulissen Bearbeiten

  • Sie wurde als junges Mädchen beschrieben, die 17 Jahre alt ist und scharfsinnig und schlau ist. Dennoch ist sie einsam und traurig.
  • Im Drehbuch von Scream 2 wird sie als hübsche Frau beschrieben, die als starke Überlebende zählt.
  • Im Drehbuch von Scream 3 wird sie als standhafte Überlebende beschrieben, die 24 Jahre alt ist. Das Alter ist ein Fehler.
  • Die Schauspielerin Molly Ringwald wurde die Rolle von Sidney angeboten. Doch sie lehnte ab, da sie zu alt war eine High School Schülerin zu spielen.
  • Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon lehnte ebenfalls die Rolle der Sidney ab.
  • Eigentlich wurde Drew Barrymore für die Rolle der Sidney Prescott gecastet. Doch sie lehnte ab. Sie meinte, dass die Zuschauer denken würden, alles könnte passieren.
  • Melissa Joan Hart, Alicia Witt, Melanie Lynskey und Melinda Clarke wurden für die Rolle der Sidney Prescott gecastet.

Zitate Bearbeiten

  • "Warum kann ich nicht in ein Film mit Meg Ryan mitspielen? Oder von mir aus in ein guten Porno?" - Scream
  • "Kannst du dich erst mal mit 'ne Beziehung ab 12 zufrieden geben?" - Scream
  • "Komm! Du weißt genau, dass ich so ein Mist nicht ansehe". - Scream
  • "Träum weiter!" - Scream
  • "Oh Stu, Stu. Was hast du für ein Motiv? Billy hat eins. Die Polizei ist unterwegs. Was wirst du ihnen denn erzählen?" - Scream
  • "In meinen Film nicht". - Scream
  • "Billy war ein krankes Schwein genau wie du". - Scream 2
  • "Ja? Aber eins vergisst du bei Billy Loomis ... Ich habe ihn abgeknallt". - Scream 2
  • "Es im Stich zu lassen? Ich dachte Mickey wäre tot". - Scream 2
  • "Nur zu Sicherheit". - Scream 2
  • "Ein Irrer kann nur einen töten, den er findet". - Scream 3
  • "Der Killer ist im Haus, Dewey. Im oberen Stock". - Scream 3
  • "Langsam! Jetzt bist du an der Reihe zu schreien, blödes Arschloch". - Scream 3
  • ..... Lass es nur hinter dich bringen. Ich hab das alles schonmal gehört". - Scream 3
  • "Nimm endlich verflucht nochmal die Verantwortung". - Scream 3
  • "Du missachtest die erste Regel von Remakes. Leg dich nicht mit den Original an." - Scream 4
  • "Ich weiß nicht wie's bei dir ist. Aber mir geht's besser". - Scream 4

Trivia Bearbeiten

  • Sidney bekämpte jeden Killer in allen Scream Teilen.
  • Sidney schlug Gale zweimal ins Gesicht.
  • Ghostface versuchte Sdieny 7 mal zu töten. Ihm gelang es aber nie.
  • Sidney trug einmal das Ghostface Kostüm.
  • Sidney sagte, dass sie und Roman ähnlich denken. Beide trugen am Ende eine Schutzweste.
  • Sidney tötete 4 Ghostface-Killer:
  1. Stu Macher
  2. Billy Loomis
  3. Micky Altieri
  4. Jill Roberts
  • Außer Charlie Walker, war jeder Ghostface-Killer auf einer gewissen Weise mit Sidney verbunden:
  1. Billy Loomis - Beziehung - Scream
  2. Stu Macher - Freund - Scream
  3. Mickey Altieri - Freund - Scream 2
  4. Mrs. Loomis - Mutter von Billy - Scream 2
  5. Roman Bridger - Halbbruder - Scream 3
  6. Jill Roberts - Cousine - Scream 4
  • Scream 3: Im Vertrag von Neve Campell stand, dass sie nur 20 Tage am Set sein wird. Das ist der Grund, warum sie keine große Auftritte in diesem Film hatte.
  • In Scream 2 bekam Sidney von ihrem Freund Derek eine Halskette. Nach seinem Tod, trug sie es in Scream 3 immer noch. In Scream 4 hatte sie bereits die Halskette abgelegt. Es ist möglich, dass sie über sein Tod hinwegkam oder sie verlor die Halskette.